Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019535f/creatipster.com/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5837

Um ehrlich zu sein, so ganz sicher war ich mir lange nicht, was genau eine Ukulele ist. Stefan Raab zupfte auf dieser Mini-Gitarre seinerzeit beim Eurovision Song Contest. Das war irgendwie lächerlich und ganz cool gleichzeitig. Dann hatte ich es wieder vergessen. Doch seitdem ich Mama bin, spielt Musik selber machen wieder eine größere Rolle bei uns zu Hause. Und meine Entdeckung für Eltern, die kein Instrument spielen können: die Ukulele! Warum und wie man die Basics in 30 Minuten lernt, gibt’s hier.

Ukulele-lernen

Foto (CC BY 2.0): Debby

Seitdem mein kleiner Sohn da ist, spielt selbst Musik machen bei uns zu Hause eine immer größere Rolle. Wir hören zwar immer schon viel Musik, aber selber machen? Bei zwei Eltern, deren instrumentalische Karriere nicht über das 14. Lebensjahr hinaus ging… schwierig.

Aber wir haben für uns entdeckt, dass es total viel Spaß bringt und ja, der Klang bei einem zu Hause, wenn man selbst Musik macht, das hat schon was. Und mal ehrlich, es ist sooo viel cooler, wenn man mit seinem Kind zusammen die Melodie macht und dazu singt, als wenn man sich gemeinsam vor YouTube oder die Stereoanlage setzt. Also unterstützen mein Mann und ich diese kindliche Freude und Neugierde an Musik und lernen mit ihm mit.

Ein bisschen “Alle Vögel” auf dem Glockenspiel war der Anfang. Zum zweiten Geburtstag bekam der Kleine von seinen Kita-Freunden dann eine Ukulele geschenkt. (Übrigens, ein sehr guter Geschenktipp für Kinder!)  Nachdem ich die ersten Wochen auf der kleinen Gitarre eher herum schrammelte, wollte ich es am Wochenende endlich richtig lernen. Zumindest die Basics, um einfache Kinderlieder begleiten zu können. Und zu meiner Überraschung musste ich feststellen:

  • Die Basics, um Ukulele zu spielen hat man nach 15 bis 30 Minuten drauf
  • Mit den grundlegenden vier Akkorden kann man bereits dutzende Lieder begleiten – wenn nicht hunderte…
  • Dieses Instrument hat einen voll schönen Klang und zaubert ein bisschen exotisches Flair in dein Wohnzimmer – bekannt aus zahlreichen Medium-Budget-Produktionen, wenn ein Urlaub auf Hawaii ansteht – nein, im Ernst, die Ukulele wird auch “hawaiian guitar” genannt und ist wirklich sehr populär auf Hawaii und ja, den “Sound” wirst du aus dem Fernsehen erkennen
  • Ach ja, und es ist umsonst – im Internet gibt es viele frei verfügbare Quellen, um Ukulele spielen zu lernen

Da es für mich eine kleine Odyssee durchs Netz war, gute YouTube Tutorials und Apps zu finden, um Ukulele zu lernen, fasse ich hier die besten Fundstücke zusammen.

Ukulele Lernen mit Tutorial-Videos

Ukulele in 10 min

Los geht’s auf YouTube. Rick Sauer steht lässig bloß vor einer Wand und erklärt innerhalb von 8 Minuten

  • die Grundbegriffe und Teile des Instruments (inkl. einer Grafik mit Begriffen sowie guten Grafiken, die am Rande eingeblendet werden bei der Einführung der Akkorde)
  • wie man die Ukulele hält
  • wie man sie zupft
  • drei wesentliche Akkorde für den Start
  • und stimmt direkt ein paar Songs an, welche man mit diesen Akkorden los spielen kann

Video: Ukulele in 10 min
Sprache: Englisch
Dauer: 8:25 min
Typ: witzig

Fazit: Kurzweiliger Start mit der Ukulele, gute Erklärung des Instruments erklärt, aber aufgrund der sehr knappen Zeit fühlt man sich ein bisschen gehetzt und kann nur schwer direkt mit einsteigen. Dafür muss man das Video dann schon mehrmals sehen oder andere Quellen suchen.

Get started on Ukulele

Der zweite Glücksgriff war Justin Guitar’s Video “Get started on Ukulele – Easy chords, strumming and chords”. Der offensichtlich im wahren Leben Gitarrist Justin erklärt auf cool und entspannte Art in 12 Minuten

  • die Grundbegriffe und Instrument
  • Haltung
  • Zupfen (“Strumming”) – hier übrigens ausführlicher als bei Rick Sauer mit direkt kleiner Übung für ein typisches “Strumming-Set”, die mir sehr gut gefiel. Denn die Ukulele lebt mehr von dem Zupfen als die Gitarre, da sie ja weniger Akkorde hat
  • vier Akkorde
  • und ein Akkord-Set aus den vier Akkorden inkl. des Zupfens von vorher aus dem Video ergibt das DEN “Standard” für das Ukulele Spielen, mit dem man unglaublich viele Songs mitspielen kann

Video: Get started on Ukulele – Easy chords, strumming and chords
Sprache: Englisch
Dauer: 12:00 min
Typ: lässig

Fazit: Angenehmes, motivierendes Einstiegsvideo, bei dem man direkt mit einsteigen kann und am Ende ein Set aus vier Akkorden kennt und fast kann (nur das G ist etwas schwierig zu greifen am Anfang) zusammen mit einem guten Zupf-Set, so dass man sich gut fühlt, um im Anschluss direkt mit diesem Set ein  paar Songs auszuprobieren.

Ukulele richtig spielen lernen

Und von hier kam ich zu einer hervorragenden Quelle: der Seite von Justin Guitar, die einen “Ukulele Online Kurs” in Form von sechs weiteren systematisch aufgebauten Videos wie dem “Get Started on Ukulele” bietet.

Eine Ukulele kaufen

Wer nicht eh schon die Kinder-Ukulele bei sich rumfliegen hat, sondern jetzt Lust bekommt, es auch auszuprobieren.. jaha… natürlich muss man erstmal eine Ukulele erwerben.

Ich (bzw. mein Sohn… *zwinker*) habe eine Ukulele von Tenson, wahrscheinlich diese für ca. 35 EUR von Amazon. Sie hat unheimlich viele gute Bewertungen und bei dem Geschenk an uns war auch ein Gitarrist beteiligt, von daher glaube ich, das ist die beste Ukulele für den Start. Ich bin auch sehr zufrieden.

Tenson-Ukulele

Das Cacha Sopran Ukulelen Set bei Amazon für ca. 30 EUR ist der Bestseller unter den Ukulelen auf Amazon. Für den Preis erhält man sogar noch eine Tasche und drei Plektrons. Wahrscheinlich ist das Set zu dem Preis einfach sehr attraktiv, aber meine Vermutung ist, dass die Ukulele von Tenson qualitativ etwas besser ist. Und ein Plektron braucht man ja auch gar nicht…

Laut dem Typen von Justin Guitar sind die besten Ukuleles der Welt die von Maton. Aber da muss man schon tiiief in die Tasche greifen…

Die Ukulele stimmen

Ukulele-stimmen-AppJetzt kommt der Clou der “neuen Welt”. Das regelmäßige Stimmen der Ukulele ist absolut notwendig, da die Saiten total schnell verziehen. Ich erinnere mich noch dunkel, welch ein Krampf das früher mit der Gitarre war (ich war in der 3. Klasse mal in der Gitarren-AG). Heute ist das alles viel einfacher dank unserer Smartphones und entsprechender Apps.
Es gibt diverse – auch kostenlose – Apps zum Stimmen von Gitarren und Ukulelen. Die App (für iOS) “Stimmgerät Chromatisch” bietet die Stimmfunktion sowohl für die Gitarre als auch für die Ukulele an und lässt sich leicht bedienen. Sicher, im Ergebnis ist sie nicht so exakt wie ein echtes Stimmgerät (der Zeiger ist schon sehr dankbar, wann er einem das “OK” für den Ton gibt). Aber für den Anfang ist diese App völlig ausreichend, kostenlos und daher sehr empfehlenswert.

 

 

Nach 30 Minuten hatte ich Blut geleckt, fühle mich jetzt wohl mit der Ukulele in der Hand und auf dem Schoß und greife sie mir hier und da, wenn ich ein paar Minuten habe, um die vier Akkorde und vor allem das Umgreifen und das Strumming zu üben. Es ist echt herrlich entspannend und wirklich soo cool, wenn man “mal endlich” oder “endlich wieder” ein Instrument spielen können möchte – z.B. um mit seinem Kind ein paar Lieder singen zu können.

Wirklich empfehlenswert!

Ach ja, und mal ein bisschen andere Fotos kann man mit der Ukulele auch machen…

Ukulele-mal-anders

Liebe Greetz

Silja

 

Verlinkt zu mittwochsmagich, liebe Vanessa, viele Grüße!