Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w019535f/creatipster.com/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5837

Hoppeldihopp… Ostern kommt immer näher. *lach* 

Es ist Zeit, die Wohnung für Ostern aufzuhübschen und in Osterstimmung zu kommen – oder gemeinsam mit den Kindern etwas für Ostern zu basteln. 

Es ist lustig, dass man Weihnachtsdeko meist kauft, Osterdeko dagegen selber macht. Oder kommt mir das nur so vor? 

Hier möchte ich euch eine Idee zeigen, wie man aus Alltagsmaterialien einen schicken Osterkranz gestalten kann.

Hauptsächlich benutzen wir Eierkartons, alte Pappe (wie z.B. von einem Versandkarton, solche fliegen bei mir Online-Shopperin alle paar Tage ins Haus…) und einen alten Stickrahmen, Bilderrahmen oder Ähnliches.

Die Idee für den Osterkranz durfte ich auch in der „Hier und Heute“ Sendung im WDR zeigen. Wie meine Erfahrungen hinter den Kulissen dieser live-Sendung waren, könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Aber jetzt wollen wir mal los starten. 

Die Grundidee: Upcycling

Bei diesem Bastelprojekt wollen wir alte Eierkartons verwenden. Eierkartons haben die meisten zu Hause, vor allem in der Osterzeit. Außerdem verwenden wir alte Pappe (hier die Rückseite eines Malblocks) und einen alten Stickrahmen.

Upcycling bezeichnet einen Trend, bei dem man versucht, gebrauchte Materialien nicht nur zu recyceln und wieder zu verwenden, sondern obendrein noch etwas Schöneres aus dem Material zu machen als vorher. Es also nicht nur wieder zu verwerten, sondern aufzuwerten.

Die Materialien für den DIY Upcycling Osterkranz

Folgende Materialien brauchst du:

  • Eierkartons
  • Pappe (Tonpapier oder alter Versandkarton)
  • Bunte Farben für die Blumen (Acrylfarben, Deckweiß und Tusche, Filzstifte, o.ä.)
  • Schwarze Tinte oder Farbe 
  • Dünner, deckender Stift, z.B. in weiß, silber oder gold
  • Stickrahmen oder kleiner Bilderrahmen
  • Band oder Garn
  • Schere, Kleber (Flüssigkleber oder Heißkleber), Bleistift, Pinsel
  • optional: Samt- oder Satinband
  • optional: kleine Blümchen
  • optional: kleine Perlen und buntes Klebeband

Schritt 1: Aus Eierkartons Blumen basteln

Wir zerschneiden den Eierkarton in Einzelelemente. Zunächst die Spitzen einzeln heraus schneiden, dies werden die Blüten. Aus dem Deckel schneiden wir eine größere Fläche für die Blätter. Einige Rundungen, in denen die Eier liegen, schneiden wir zu für weitere Blütenblätter.

Aus den Spitzen schneiden wir Blüten. Man kann sich hierfür sehr schön an den Einbuchtungen orientieren und an den Rundungen entlang schneiden.

Aus der Deckelfläche schneiden wir Blätterformen.

Jetzt wollen wir die Blüten anmalen. Nach Wunsch Farben zusammen stellen und mischen. Acrylfarbe geht am besten, aber auch Tusche oder andere möglichst deckende Farben funktionieren, da das Material sehr saugstark ist. Hier habe ich die Farben mit weiß vermischt, um Pastelltöne zu erhalten. Verwendet man Tusche oder Wasserfarben empfiehlt es sich, diese mit Deckweiß zu mischen, damit die Farbe deckend wird. So kann man die braune oder grüne Farbe des Eierkartons abdecken.

Schritt 2: Moderne Hasen und Eier aus Pappe malen

Mit dem Bleistift auf Pappe einfache Silhouetten von Hasen und Eiern aufmalen. 

Hier gibt es einige Schablonen, falls du es nicht frei aus der Hand zeichnen möchtest.

Mit Tinte, Tusche oder anderer schwarzer Farbe und dem Pinsel die Formen auf der Pappe ausmalen. Du musst nicht sehr genau sein, da die Form danach ausgeschnitten wird.

Jetzt wollen wir die Formen mit weißen Mustern verzieren. Du kannst sie aber auch elegant schwarz lassen. Bei den Verzierungen lass deiner Laune freien Lauf und kombiniere Linien, Kreise, Halbkreise, Punkte, Rauten, und anderes.

Auf den Hasen kann man sehr schön „Frohe Ostern“ in Schreibschrift schreiben.

Ideen für Verzierungen (Doodles).

Nun schneiden wir die Formen einfach aus.

Schritt 3: Einen Kranz aus einem Stick- oder Bilderrahmen basteln

Den Stickrahmen oder Bilderrahmen mit einem breiten Satin- oder Samtband umwickeln. 

Hierfür als erstes ein Ende mit einem Punkt Flüssigkleber fixieren. Wenn du nicht so lange warten willst, bis der Kleber trocknet, verwende einen Heißkleber. Dann den gesamten Rahmen straff umwickeln.

Wenn dir die Farbe deines Rahmens gefällt, kannst du das Umwickeln auch weg lassen.

Schritt 4: Den schicken Osterkranz selber machen

Jetzt wollen wir alles zusammenfügen. Hierfür lege dir alle Einzelteile zurecht und probieren ein bisschen aus, wie es dir am besten gefällt. Wo soll das Häschen sitzen, wo die Eier liegen, schräg oder aufrecht? Wie und wo möchtest du die Blumen arrangieren? Zuletzt runde das Ganze mit den Blättern ab.

Wenn dir deine Anordnung gefällt, klebe alles nacheinander zusammen. Bei Flüssigkleber ist es es wichtig, dass du alles gut zusammen drückst, damit es hält. Mit einem Heißkleber geht es schneller. 

Zuletzt befestigen wir am Rahmen ein Band zum Aufhängen des Osterkranzes. Optional kannst du ein die Bandenden eine Perle auffädeln, damit die Enden noch etwas hübscher abschließen. Hierfür ein buntes Klebeband eng um das Bandende drücken und dann die Perle auffädeln. 

Fertig ist der moderne Osterkranz mit Blumen aus Eierkartons.

Jetzt noch einen schönen Platz suchen, aufhängen und sich jeden Tag ein bisschen dran erfreuen. 

Frohe Ostern!

Deine Silja