Heute habe ich wieder einen Zeichentipp im Gepäck: Zeichnen unter Zeitdruck. Eine ideale Übung, um “mal wieder reinzukommen”. Die Skizzen werden zwar nicht superduper tauglich, um sie an die Wohnzimmerwand zu pinnen, aber – und das ist das Wichtige – du übst deinen “Strich” und dein Auge *zwinker*.

Am besten sucht man sich bewusst eine Situation, in der man keine Chance hat, wenn man nicht Vollgas gibt beim Zeichnen. Das kann im einfachsten Fall eine Fernsehsendung oder ein Youtube-Video sein. Es sollte schon eine Doku oder ein Interview sein, damit man zumindest ein paar mehr Blicke jeweils auf ein und dasselbe Motiv erhaschen kann. Aber es sollte auf jeden Fall irgendwie vorangehen, damit man unter Zeitdruck kommt. Noch besser natürlich ist es, etwas draußen zu zeichnen. Urban Sketching lässt grüßen.

Dieses Wochenende waren wir in unserer schönen Hauptstadt. So hatte ich das grandiose Glück, eine schöne Touri-Tour zu machen, nämlich eine Spree-Rundfahrt. Solltest du ebenfalls das Glück haben, in einer größeren Stadt zu wohnen, die Bootsrundfahrten oder Sightseeing-Busse aufwarten kann, vielleicht auch für dich eine Option. Oder eben beim nächsten Besuch…

So habe ich diese eine Spreerundfahrt genutzt, um mein Skizzenbuch zu bekritzeln. Echt eine Herausforderung. Manchmal war ich sogar ganz happy, wie ich mal den ein oder anderen Teil eines Gebäudes “erkennbar” hinbekommen habe…

…manchmal war ich enttäuscht, dass wir zu schnell an etwas schon vorbei waren oder dass mir keinerlei Kombination auf einer Seite gelungen war.

Zwischendurch handschriftliche Notizen finde ich schlicht schick – helfen ehrlich gesagt aber auch, später zu erinnern, was es war.

Nebenbei wird so eine Zeichensammlung eine erfrischende Abwechslung zu den schnell geknipsten Handyfotos und eine bleibende Erinnerung – wenn man mal wieder wie ich nicht dazu kommt, Fotos auszusuchen und zu entwickeln.

Auch interessant: wie viele Zeichnungen schafft man in so kurzer Zeit? Ich habe unsere einstündige Spreefahrt auf sechs Seiten im Skizzenbuch verewigt.

In jedem Fall habe ich etwas gelernt und mal wieder eine Momentaufnahme, wie aktuell mein Strich unter Zeitdruck aussieht. Komme ich mal wieder zu einer Bootstour in einer Stadt – mal sehen, wie es das nächste Mal läuft.

Liebste Greetz & einen guten Start in die Woche

Silja

Ähnliche Artikel